• 07181.92015-0
  • Mehr
Leibbrand Meister
Navigieren Sie mit
unserem Netz-Meister
durch die Leibbrand-
Welt
Hier starten
 
Leibbrand Wappen
Previous
Next

Historie

  • 1923
    Als Gustav Leibbrand 1923 seine Meisterprüfung bestanden hatte, waren die Bedingungen, ein Geschäft zu gründen, alles andere als gut. Die Inflation war soweit fortgeschritten, dass man für eine Goldmark über eine Billion Reichsmark aufwenden musste. Deshalb mangelte es sowohl an Material, als auch an Kunden. Nur der Export ins Ausland war damals noch wirtschaftlich. Die "Süddeutsche Brokatmalerei" produzierte in einem Wohnzimmer in der Schorndorfer Augustenstraße Zierdeckchen und Bilder mit Flimmereffekten für den Export nach Amerika und war die erste Firma von Gustav Leibbrand. Parallel dazu hielt Gustav Leibbrand nach ersten Maleraufträgen Ausschau.

    1925
    Am 1. Februar 1925 wurde ein Pferdestall in der Feuerseestraße 13 angemietet und als Malerwerkstätte eingerichtet. Das erste Firmenfahrzeug war ein geschenkter Schubkarren. Die Farben wurden aus Pigmenten, Firnis und Leim in alten Konservendosen und Eimern angemischt.

    1932
    1932 zog die Firma in ein Gebäude in der Sonnenscheinstraße 6 um. Material- und Gerüstlager wurden angemietet.

    1942
    Das Haus Amselweg 4 konnte erworben werden, wodurch es möglich war, die ganze Firma unter einem Dach anzusiedeln. Das Geschäft florierte, Privatpersonen, Industrie und Behörden gehörten zum Kundenstamm. Aufträge bekam man noch durch persönliche Kontakte bei einem Glas Wein.

    1943
    Die Ausweitung des Krieges wirkte sich immer mehr auf den Betrieb aus. Mitarbeiter wurden eingezogen, zwei Gesellen kehrten nicht mehr zurück. 1943 wurde der Betrieb vollständig eingestellt, da auch der Firmenchef zur Gendarmerie nach Winterbach eingezogen wurde.

    1945
    Nach Ende des Krieges stand das Unternehmen wieder ganz am Anfang. Arbeitsmaterial gab es nur gegen Naturalien, oft war man froh, wenn die Gesellen wenigstens ein Vesper für ihre Arbeit bekamen. Die Rechnungen wurden zum Teil mit Eiern und Korn bezahlt.
Die Firma Leibbrand stellte wieder auf das materialsparende kunstgewerbliche Handwerk um: Wappen aller Art wurden aus Gips gegossen, bemalt und mit Holzrähmchen versehen. Aber schon ein Jahr später kamen die ersten Maleraufträge und es ging rasch aufwärts.

    1959
    Im Sommer 1959 trat, nach bestandener Meisterprüfung, der Sohn Ulrich Leibbrand in die Firma ein, die bis zum Ausscheiden von Gustav Leibbrand im Jahre 1965 als Gustav Leibbrand & Sohn firmierte.

    1968
    Die damaligen Provisorien mit Werkstatt und Büro im Wohnhaus Amselweg 4 waren längst zu klein, so dass 1968 eine neue Malerwerkstatt mit Büro und Lager im Amselweg 2 gebaut wurde.

    1975
    1975 startete der Neubau an der Gmünder Straße. Ein Jahr später konnten die neuen Firmenräume bezogen werden. Zusätzliche Aufträge für industrielle Lackierarbeiten erzwangen die Einrichtung einer kompletten Lackierwerkstatt. Der Platz dafür war nicht vorhanden, deshalb kaufte man das Nachbargrundstück dazu und baute 1979 an das bestehende Gebäude an. Zusätzlich entstanden zwei Läden und die Erweiterung des DVPI.

    1979
    Im Frühjahr 1979 konnte die erweiterte Werkstatt sowie die erweiterten Geschäftsräume des DVPI und 2 Ladengeschäfte bezogen werden.

    1980
    Die Geschäfte der Firma liefen gut, inzwischen waren schon 21 feste Mitarbeiter beschäftigt, dazu kamen 9 Lehrlinge und ein stetig wachsender Fahrzeugpark.

  • 1992-1997
    Im Januar 1992 verkaufte Ulrich Leibbrand nach 27 Jahren den Malerbetrieb an den jetzigen Besitzer Frank Krämer. Ein Jahr später wurde die Tochterfirma BETEC, eine Spezialabteilung für Betonsanierung und Bodenbeschichtung gegründet und nochmals über 400 qm Werkstattfläche angebaut. 1997 war man dann wieder einmal an den räumlichen Grenzen angelangt. Insgesamt 41 Mitarbeiter und 18 Fahrzeuge brauchten neue Räume.

    1998
    1998 zog die Firma Leibbrand in das neue und moderne Betriebsgebäudes in der Lutherstraße 65 in Schorndorf. Ein optisch herausragendes Gebäude mit modernen Büros, Werkstatträumen und viel Platz für den neuen Farbenmarkt "Paletti". Eine erste Präsentationsfläche für Muster und Raumausstattung wurde geschaffen. Passend zu den neuen Räumen konnte die Firma Leibbrand ihr 75jähriges Bestehen feiern.

    2000
    Kauf eines Nachbargrundstücks zur geplanten Erweiterung

    2004

    Die Themen rund ums schöne Wohnen werden ab sofort noch kompetenter von einer Innenarchitektin betreut. Zum sechsten Mal wurden von der Handwerkskammer Region Stuttgart ganz besondere Ausbildungsbetriebe mit der Bildungspyramide ausgezeichnet. „Sie haben sich über Jahre hinweg der Verantwortung gestellt und Weitblick bewiesen“, würdigte Kammervizepräsident KHM Roland Wöhr die außergewöhnlichen Leistungen für die Ausbildung im Handwerk. Für die Kreishandwerkerschaft Rems-Murr erhielt den Preis 2004 der Malerbetrieb U. Leibbrand GmbH aus Schorndorf. 90 Maler und Lackierer sowie Malerfachwerker (Bau- und Metallmaler) wurden bei Leibbrand seit 1965 ausgebildet.

    2005
    Die Sinneninsel wird konzipiert und gebaut. Als in der Nachwuchsförderung engagiertes Unternehmen bietet die Leibbrand GmbH Schulen im Rems-Murr-Kreis einen Aktions- und Informationstag rund um die Ausbildung zum Maler/Lackierer an. Das Projekt versteht sich als proaktive Ergänzung des Lehrplans, die die bereits bestehenden berufsorientierenden Maßnahmen der Schulen unterstützen soll. www.sinneninsel.de
    Die Jury von "Horizonte 21", dem im Dezember 2005 erstmals vergebenen Deutschen Marketingpreis für Maler und Stuckateure, begeisterte sich für das neuartige Fassaden-Leistungspaket "1 + 1 + 1 = 15" der U. Leibbrand GmbH und wählte Sie auf den 3. Platz des Wettbewerbs.

    2006
    Start einer großen Ausbildungsoffensive mit 12 Azubis und BA Absolventen.
    Unsere Mitarbeiterin Anja Köller ist in Berlin beim "Bundesleistungswettbewerb 2006 Maler/in und Lackierer/in" Bundessiegerin geworden.

    2007
    Unsere Mitarbeiterin Anja Köller ist bei den "European Painting Skills 2007" in Genua 2. Europasiegerin geworden.

    2008
    Zahl der Mitarbeiter steigt auf 54.

    2009
    Planung des schau_raum. Erweiterung der Ausstellung und des Farbenmarkts Paletti.

    2010
    Fertigstellung und Eröffung des schau_raum, einem großen Ausstellungsraum für Raumausstattung und Raumgestaltung direkt mit Anschluß zu den Büroräumen und der Werkstatt im Firmengebäude. Hier werden auf über 650 Quadratmeter Handwerkerleistungen erlebbar und anfaßbar gemacht. 

    2012
    Leibbrand erhält von BTH Heimtex den Preis "Heimtex-Fachhändler des Jahres 2012: Außergewöhnliche Service Bereitschaft".

    2014
    Leibbrand erhält von BTH Heimtex den Preis "Heimtex-Fachhändler des Jahres 2014: Innovatives Marketing".

    Lesen Sie die aktuellen Geschehnisse rund um die Leibbrand Gruppe bei unseren Firmennews.



Unternehmen > Über uns > Historie
printbutton
Leibbrand